Home WAKS > 11.08.2019

So 11.08. | 20.00 Uhr | Arkadenhof Freiung 35

stelzhamer_1_Kopie.png

A LUSTIGE EICHT

Bunter Abend rund um den Innviertler Poeten Franz Stelzhamer

Hans Gessl – Stelzhamer-Spezi mit optischen Ähnlichkeiten
Franz Ruhmanseder – Innviertler Xang&Klang Harmonikant
Elisabeth Gessl – Interpretin der „Königin Noth“
Liliane – Fußkreisel-Vierzeilerin


Der Arkadenhof wird zur Innviertlerstube - frei nach dem Motto: „Leit gibt’s vü - awa Stelzhamer nur oan!“. Die Atmosphäre entsteht durch die Einladung zum Mitsingen, Mittanzln, Mitgstanzln, Mittrankln und wird zwischendurch immer wieder von „Franz von Piesenham, der sich vom Dorf den Adel nahm“ verfeinert, der irgendwo auftaucht und genau das sagt, was er sich gerade denkt. Weil dem Franz die zufälligen „Zuwispü-Musikanten“ besonders gut gefallen haben, sind Musiker eingeladen, ihre Instrumente mitzubringen und mit dem anderen Franz das eine oder andere Medley anzureißen...

Herzstück des Abends ist eine Zeitlos-Fassung von Stelzhamers Bilanz seiner Zeit und seines Lebens. Das Vierzeiler-Drama „Königin Noth“ ist zwar 160 Jahre halt, hat aber erschreckende Parallelen in unsere alltägliche Gegenwart. Ebenso wird die Herkunft der „Lustigen Eicht“ genauso rekonstruiert wie die Gstanzl-Vierzeilerei, die ernsthaft als Vorstufe von Rap und Poetry-Slam genannt werden kann. Mittels Fußkreisel-Performance präsentiert die pfiffige 12- jähre Liliane die Vierzeilerei und wer das eine oder andere Gstanzl dabeihat, kann es gerne zum Besten geben...

„A Mensch, der mi kennt, woaß wo a mi findt - im Wirtshaus gaunz vorn, ö da Kira gaunz hint“
Vorverkauf:
Sparkasse OÖ & Buchhandlung Skribo Haas, Stadtplatz 34
Vvk: 14,- / Eintritt: 15,-
Impressum